Schlagwörter

, , , ,

Eigentlich wollte ich ja nichts zum Thema „Unternehmensanleihen“ schreiben, da ich mich damit nicht auskenne, aber vielleicht ist ja gerade das ein guter Grund.

Jedenfalls sind mir in letzter Zeit in der Werbung zwei Anleihen untergekommen: Die eine wurde per Radio beworben, bietet 6,5% für fünf Jahre und wirbt mit Sicherheit durch Immobilien. Die andere wird von einer Firma begeben, die Mikrokredite in Afrika vergibt, und warb in einer kleinformatigen Tageszeitung mit 11% Zinsen bei einer Laufzeit von drei Jahren.

In Zeiten von Niedrigstzinsen für Spareinlagen scheinen solche Angebote verlockend, aber höhere Zinsen bedeuten immer auch höheres Risiko. Bei Anleihen gibt es natürlich keine gesetztliche Einlagensicherung.

Die Alpine-Pleite hat gezeigt, dass es für Anleger sehr schwierig ist, die finanzielle Situation eines Unternehmens richtig beurteilen zu können. Wie auch bei Aktien ist die Streuung (Diversifikation) über mehrere Unternehmen ein grundlegender Bestandteil der Risikoverringerung.

Meiner Meinung nach sind Unternehmensanleihen für den Aufbau eines langfristigen passiven ETF-Portfolios nicht notwendig. Der Risikoteil des Portfolios wird durch Aktien-ETFs abgedeckt, der risikoarme Teil durch Staatsanleihen. Unternehmensanleihen wären da irgendwo dazwischen und würden das Portfolio nur komplizierter machen und zu relativ hohen Transaktionskosten führen. Wenn man z.B. € 5.000,– pro Investitionsintervall investiert und Untenehmensanleihen mit 10% gewichtet, würde man einen Unternehmensanleihen-ETF von lediglich € 500 erwerben. Bei z.B. € 10,– Börsengebühren, würde das 2% Transaktionskosten bedeuten.

Und wer sich durch den Artikel „Fixed Income’s Low-Risk Anomaly“ von Larry Swedroe durchkämpft, wird erkennen, dass Unternehmensanleihen kein wirklich gutes Rendite/Risiko-Verhältnis zu haben scheinen und zudem noch die Zinsprämie für das Ausfallsrisiko ausgesprochen gering war.

Zum Weiterlesen:
Alpine Bau – Anleihe-Gläubiger haben schlechte Karten (format.at)
Alternativen fürs Anleihenportfolio (der-privatanleger.de)

Advertisements