Schlagwörter

, ,

Eines meiner Lieblings-Wirtschafts-Blogs, der Herdentrieb von zeit.de, hat seine „10 Wetten für 2014“ präsentiert.

Meine Prognosen für 2014 lauten:

  • Aktien werden steigen und fallen,
  • Anleihen werden Zinsen zahlen und
  • Märkte werden übertreiben (nach oben und unten).

Kurz gesagt: Ich habe keine Ahnung wie 2014 wird. Das Einzige worüber ich mir ziemlich sicher bin, ist, dass Sparbuchzinsen und Staatsanleihen von Ländern wie Deutschland oder Österreich ziemlich mikroskopisch bleiben werden. Aber eigentlich brauch ich das für eine langfristig angelegte Investmentstrategie mit ETFs alles gar nicht wissen.

Wer es fundierter möchte kann sich gerne bei Jenny („exakte“ Prognose per Bandbreiten) oder nochmals bei zeit.de („Börsenprognosen bleiben Kaffeesatzleserei, auch wenn Experten sie abgeben.“) bedienen.

Sehr schön hat es auch Barry Ritholz (englisch) ausgedrückt: „Bruttoinlandsprodukt?: ja, wir werden voraussichtlich ein Bruttoinlandsprodukt haben.“

Ich wünsche mir, dass es ein gutes und vorallem friedliches Jahr wird.

Einen Realitätscheck gibt es Anfang 2015.

Advertisements